TabKalk und Logik

Eine Tabellen-Kalkulation kann addieren, multiplizieren (und subtrahieren und .. na, eben die Grundrechenarten).

 

Eine TabKalk kann aber viel mehr: Es kann LOGISCH DENKEN! ..... denkt nicht nur mit, sondern denkt sogar logisch - jetzt wird's langsam gruselig ... ;)

 

Unter LOGIK verstehen Mathematiker Verknüpfungen, Verzweigungen, Bedingungen. Einfaches Beispiel:

 

Ist x<y? 

 

Für x=1 und y=2 stimmt das, also ist logisch 'wahr', ...

für x=5 und y=4 stimmt das nicht, also 'unwahr'.

 

So, und so wie bei einer Wegbeschreibung ("an der Tankstelle links!"), kann ich mit Logik VERZWEIGUNGEN erzeugen ("keine Tankstelle? geradeaus!", "Tankstelle? - dann links!").

 

Das ist eine WENN-DANN-Verknüpfung ... 

 

Wenn die Bedingung erfüllt ist, passiert das eine, wenn nicht, was anderes

(sprachlich tut mir das übrigens weh - es müsste 'falls' bei sog. Konditional-Sätzen heißen... ok, Abiturient, 'schulligung... ) 

 

In einer Tabellenkalkulation sieht das so aus: 

 

WENN(Bedingung;Dann;Sonst)

 

(in Programmiersprachen wird das übrigens richtig in Englisch formuliert "if ... then" -Verknüpfung... ) 

 

Für unseren Autofahrer oben heisst das:

Falls ... ok: wenn Tankstelle, dann links, sonst weiterfahren/ geradeaus ...

 

In Mathe ist das etwas verschwurbelter, darum ein praktisches Beispiel:

Stellen wir uns ein Kino vor, Ticket kostet 10€, aber Kinder unter 12 zahlen die Hälfte. Ich muss also bei 10 Personen 10x abfragen, ob sie unter 12 sind und mir aufschreiben, was jeder zahlt, und dann addieren..

 

Addieren können wir in TabKalk schon! Aber: wir müssen ja den Wert der Ticket-Preis-Zelle abhängig von einer anderen Zelle machen!!  uffff.... (??)

 

In 'Excel-Sprech', zwei Zellen, Alter=wo das .. ja, ... Alter eingegeben wird und Ticket = wo sich der Preis erst errechnet! Und unten dann die Summe der einzelnen Tickets.

 

Ticket Zelle: WENN(Person<12;5;10)

 

"Ist die Person unter 12, steht hier 5, sonst 10" heisst das auf 'mensch".....

 

Bebildert und praktisch:

Hier unsere TabKalk, ein paar Verzierungen, ein bischen bunt und hübsch, aber wichtig ist, was in Spalte D passiert, fangen wir in Zeile 4 an:

 

 

(click für groß)
(click für groß)

In Zelle D4 schreiben wir oben in den Formel-Editor

WENN(B4<12,5,10)


also, wenn/falls in der Zelle B4 (Spalte 'Alter') eine Zahl KLEINER '12' steht, dann steht hier in Zelle D4 eine '5'. Ist in Zelle B4 eine Zahl, die NICHT kleiner '12' ist, dann steht hier in Zelle D4 eine '10'.

 

Stimmt unsere Formel, können wir wieder am Knubbl ziehen und die Formel auf die anderen Zeilen ausbreiten...

 

... Klar soweit? ... 

Dann einfach in Monopoly übertragen ... :)))))

 

Rest live im Kurs!!